Aktuelles

25. März 2019

Loser Chemie GmbH Freiberg

Die bisherigen Firmen Loser Chemie GmbH, FRESITEC GmbH und Chemische Werke Tangermünde GmbH sind zur Loser Chemie GmbH verschmolzen.

Warum? Bisher waren viele artverwandte Technologien rund um die Rückgewinnung von kostbaren Rohstoffen in den verschiedenen Unternehmen angesiedelt. Um unseren Kunden aber noch durchgängigere Lösungen aus einer Hand anbieten zu können, war eine Zusammenführung der Kompetenzen notwendig. Nun sind alle Themen rund um die Rohstoffrückgewinnung unter einem Dach zusammengefasst. Das macht die gesamte Firmengruppe noch schlagkräftiger und bringt positive Synergieeffekte für unsere Kunden.

Hauptsitz des Unternehmens wird der bisherige Standort der FRESITEC GmbH in Freiberg sein. Der bisherige Standort der Chemischen Werke Tangermünde GmbH bleibt als Betriebsstelle Sachsen-Anhalt erhalten. Im Zuge der Verschmelzung übernehmen der bisherige Cheftechnologe der Loser Chemie GmbH Dr. Wolfram Palitzsch und der Geschäftsführer der bisherigen FRESITEC GmbH Dr. Ingo Röver die Geschäftsführung der Loser Chemie GmbH.

Für Sie als unsere Kunden und Partner ändert sich ansonsten nichts. Darüber hinaus werden wir Ihnen ab sofort über das gewohnte Leistungsspektrum hinaus ein noch umfassenderes Portfolio rund um die Aufbereitung von wertvollen Rohstoffen bieten können.

21. März 2019

Loser Chemie als Innovator des Jahres 2019 des Magazins brand eins

542 Unternehmen aus 20 Branchen wählt das Magazin „brand eins“ aus. Diese dürfen sich dann Innovator des Jahres 2019 nennen. Wir freuen uns, dass wir mit der Loser Chemie GmbH im Bereich „Chemie, Pharma und Biotechnologie“ in diesem Jahr das erste Mal mit dabei sind. Das ist uns Auszeichnung und Ansporn zugleich.

06. März 2019

Loser Chemie auf dem 2. Umweltsymposium China in der Wismut GmbH in Chemnitz

Chinas rasanter Aufstieg zur führenden Industrienation blieb nicht folgenlos für Mensch und Natur. Entsprechend groß sind die Anstrengungen der Regierung, die Industrialisierung durch ein effizientes Umweltmanagement und modernste Technologien zu flankieren. Sächsische Unternehmen haben im Kontext der Altlastenbeseitigung ein für China hochinteressantes Know-how entwickelt. Die IHK Chemnitz veranstaltete dazu am 6. März 2019 das 2. Umweltsymposium China. Loser Chemie GmbH war dazu mit einem Vortrag zum Thema Circular Economy und Cleantech mit dabei.

22. Februar 2019

Loser Chemie GmbH auf der nanotech 2019 in Tokio Japan

Rückblick auf die Messe „nanotech 2019“ im japanischen Tokio. Im Bild: Dr. Palitzsch (l.) und Dr. Röver (r.) der Loser Chemie GmbH an ihrem Unternehmensstand auf der nano tech 2019 erhalten Besuch von Mr. Komoto (M.) vom japanischen Mizuho Information & Research Institute. Einen Rückblick gibt es unter diesem Link.

23. Januar 2019

Deutscher Rohstoff Effizienz Preis

Der effiziente und nachhaltige Umgang mit Rohstoffen und Ressourcen geht uns alle an. Und so freuen wir uns sehr, dass die Loser Chemie GmbH von der Jury des Deutscher Rohstoffeffizienz-Preises mit dem Thema „Aqualux – Photovoltaik Recycling einfach mit Wasser“ nominiert wurde. Mit dem Preis werden besonders herausragende Unternehmensbeispiele für rohstoff- und materialeffiziente Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen ausgezeichnet. Stifter des Preises ist das Bundeswirtschaftsministerium in Zusammenarbeit mit der Deutschen Rohstoffagentur. Die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs werden dann am 31. Januar 2019 im Rahmen der Fachkonferenz „Rohstoffe effizient nutzen – erfolgreich am Markt“ bekannt gegeben.

13. November 2018

Auf Einladung des Geschäftsführers der Smedic Technology Co., LtD, Herrn Weijie Shi, reisten der Geschäftsführer der Loser Chemie GmbH Ulrich Loser und der Cheftechnologe Dr. Wolfram Palitzsch ins chinesische Tianzhu nahe Peking, um dort gemeinsame Tests und Proben zu verschiedenen Wasseraufbereitungsverfahren durchzuführen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Versuche im Labor des Research and Development Centers von Smedic Technology wird nun eine längerfristige Zusammenarbeit angestrebt. Dazu erfolgte am 25. Oktober 2018 die Unterzeichnung einer Absichtserklärung durch beide Geschäftsführer.

25. Mai 2018

Präsentation eines Phtovoltaik-Moduls aus Siliciumabfall: Loser Chemie GmbH ist Mitglied des von der EU geförderten Verbundprojektes CABRISS. Jetzt fand im littauischen Vilnius ein wichtiges Meeting statt.

Jetzt fand in Vilnius die erste Präsentation eines Photovoltaikmoduls statt, dass aus Siliciumabfall hergestellt wurde. Mit dabei war Dr. Palitzsch als Vertreter der Loser Chemie GmbH, die die notwendige Schlüsseltechnologie, also den Recyclingprozess an sich entwickelt hat. Die daraus erzeugbaren Sekundärrohstoffe bilden nun die Basis, neue Produkte daraus zu fertigen – seien es neue Solarzellen oder Targets usw. Gezeigt wurden in Vilnius Proben der verschiedenen Stufen der Technologie.

18. Mai 2018

Nach dem Start des EU-Projekts „SUPER PV“ fand nun in litauischen Vilnius das Kick-off mit allen 26 beteiligten Partnern statt.

Das Vorhaben trägt den Titel „CoSt redUction and enhanced PERformance of PV systems“ und verfolgt das anspruchsvolle Ziel Photovoltaik-Systeme effizienter zu machen. Loser Chemie GmbH ist als Projektpartner mit dabei und kümmert sich um die Umweltaspekte und das Recycling.